Logo Power-Fight-Club Ilmenau

Brunnentempel-Turnier in Schweina

180 kleine Judokas aus 16 Vereinen kämpften um die Medaillen, darunter 19 junge Judokas vom PFC.
Ergebnisse:
Jannis Warweg AK U15 -43kg 1. Platz
Oskar Krümmer AK U12 -43kg 3. Platz
Milo Seeber AK U12 -46kg 3. Platz
Paul Kucera AKU15 -40 kg 2. Platz
Jasmin Risch AK U9 -29kg 2. Platz
Sarah Faulstisch AK U15 -43kg 2. Platz
Julia Rollnick AK U15 -52 kg 3. Platz
Saskia Süß AK U15 – 35kg 3. Platz

Horst-Schenk-Turnier in Meiningen

Am Start waren 230 Kämpfer aus 20 Vereinen. 18 Kinder vom PFC beteiligten sich.
Erfolgreich waren
Jannis Warweg U15 -43kg 1. Platz
Martin Prüfer U15 -60kg 1. Platz
Paul Kucera U15 -40kg 1. Platz
Laurin May U12 -42kg 3. Platz
Franz Lessau U10 -19kg 3. Platz
Pierre Andreß U10 -22 kg 1. Platz
Lena Prüfer U10 -28kg 2. Platz
Jasmin Risch U10 -29kg 1. Platz
Luisa Wendt U12 -44kg 3. Platz

Singener Brauerei-Cup im Eishockey

Wieder einmal bewiesen die Ilmenauer Judokas ihre sportliche Vielseitigkeit, Teamfähigkeit und enormen Kampfgeist. Beim Eishockey-Turnier für Freizeitmannschaften belegte das Judo-Team vom SVTU Ilmenau einen sensationellen 3. Platz. 7 Mannschaften nahmen am Turnier teil, gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden, jeweils 10 Minuten. Die Judokas waren erstmals dabei, gewannen die Spiele gegen die Teams Eskalation, Böse Onkels und die Hungrigen Wölfe. Das Spiel gegen die Icebreakers aus Singen ging knapp verloren, dafür erkämpften sich das Judo-Team jeweils ein unentschieden gegen die späteren Sieger Gänseteich-Piraten aus Bücheloh und die Turnierzweiten, die Achelstedter Pinguin-Fighters. Für den SVTU standen auf dem Eis: Mario Eifart, Katharina Drasdo, Peter Sacher, Martin Greiner, Andre´ Schmidt, Oliver Warweg, Steffen Filax und Tobias Hoffmann Erfolgreicher Coach war Frank Lessau

Kreisjugendspiele Ilmenau

weitere Bilder auf Anfrage: tobsi76@gmx.de
Auch in diesem Jahr war der PFC Ilmenau wieder Ausrichter der Kreisjugenspiele in der Sportart Judo. Spartenvorsitzender Detlev Langner konnte etwa 60 junge Judoka vom FSV Stadtilm, SG Einheit Arnstadt und natürlich die Ilmenauer Kämpfer vom PFC Ilmenau e.V. begrüßen. Gekämpft wurde in gewichtsnahen Gruppen in den Altersklassen U8 bis U20.   Eltern, Freunde und Verwandte konnten viele spannende Kämpfe verfolgen. Der Ilmenauer Judo-Nachwuchs schlug sich sehr erfolgreich:  
In der Vereinswertung  siegte der PFC klar mit 178 Punkten vor Einheit Arnstadt (78 Punkte) und FSV Stadtilm (53 Punkte).
  Dank für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gilt dem medizinischen Dienst der Bergwacht Ilmenau / Manebach, den Helfern und Kampfrichtern vom SV TU Judo sowie den Eltern am Sprechertisch und der Essenversorgung!!!

Landersmeisterschaft AK U17 / U20 Schmalkalden

5 Ilmenauer Sportler nahmen an dem Wettkampf teil. Aufs Siegerpodest schafften es  
Jonas Lessau – Platz 3 U17 -46kg
Lukas Schulze – Platz 3 U20 -55kg
  Jannis Warweg, Felix Prüfer, und Moritz Krümmer konnten sich in ihren mit bis zu 16 Starten besetzten Gewichtsklassen diesmal leider nicht bis in die Medaillenränge vorkämpfen.

Pokalturnier Benshausen

Mit 10 Startern und 5 ersten Plätzen stellte der SV TU Ilmenau das größte und erfolgreichste Team beim diesjährigen Sandhasen-Pokal-Turnier  der AK Ü18. Bei dem traditonell auf Freude am Judo ausgerichteten Wettkampf wurde sich ,wie im Kampfsport üblich, nichts geschenkt. Getreu nach dem japanischen Leitspruch: “Rivalen aufer Matte – Freunde im Leben” gab es danach viele interessante Gespräche am Bratwurststand…
Erfolgreich für Ilmenau waren:
 
1. Platz: Andre Schmidt, Tobias Kessler, Tobias Fiebig, Peter Sacher, Oliver Warweg.
2. Platz: Tore Langholz, Katharina Drasdo,Tobias Hoffmann
3. Platz: Mario Eifart, Gordon Seupt

Südthüringer Meisterschaften AK U12, U17, Erwachsene

 Die Südthüringer Meisterschaften für die Altersklassen U12, U17 und die Erwachsenen wurden in Bad Liebenstein ausgetragen. 73 Sportler aus den Südthüringer Vereinen trafen sich im Kampf um die Titel. 14 Ilmenauer Judokas vom PFC und SVTU machten sich auf die Reise in den Westen Thüringens.
Besonders hervorzuheben sind die Südthüringer Meister Niklas Popp, Paul Kucera und Felix Prüfer, die souverän alle ihre Kämpfe vorzeitig beenden konnten. Sportler und Trainer hatten die Möglichkeit, Stärken und Defizite zu erfahren und können nun gezielt im Training an Verbesserungen arbeiten.
Ergebnisse:
1. Platz: Niklas Popp, Paul Kucera, Felix Prüfer
2. Platz: Moritz Krümmer, Simon Leipe, Martin Greiner, Mario Eifart
3. Platz: Oskar Krümmer, Mattis Warweg, Nils Bienert, Jannick Heym, Yanneck Kühn, Tobias Hoffmann, Oliver Warweg, Sören Prüfer

17.09.11 Thüringer Meisterschaften AK U12

Die diesjährigen Landesmeisterschaften der AK U12 fanden in Rudolstadt statt. Der PFC Ilmenau ging mit 4 Judokas an den Start. Paul Kucera konnte alle seine Gegner besiegen und wurde in der mit 8 Startern stark bestetzten Gewichtsklasse -35,9kg Thüringer Meister. Niklas Popp erkämpfte sich in der GK -31,6 einen hervorragenden 2. Platz, Mattis Warweg wurde 5.   Wir gratulieren den Sportlern für ihren Erfolg.

Mandy-Clemen-Gedenkturnier

Am 2. Mandy-Clemen-Gedenkturnier für Erwachsene nahmen Oliver Warweg und Detlev Langner vom SVTU Ilmenau teil. Oli erkämpfte sich den 2. Platz in der Gewichtsklasse -90kg, Deddi mußte den Kampf gegen den Deutschen Meister Stefan Döhring verletzungsbedingt abbrechen. Somit belegte auch er den 2. Platz in der GK-73kg.  

12.-15.08.11 Ferienlager Breitengrund

Das traditionelle PFC-Judoferienlager führte die 30 teilnehmenden Ilmenauer Judokas in die Tiefen des Thüringer Waldes an die Ufer des Breitengrunder Teiches… Abseits der Zivilisation (also jedenfalls ohne Handy-Empfang, Fernseher, Playstation, Nintendo und Co, gleich nebenan haben sich Fuchs und Hase gute Nacht gewünscht… 😉 ) hatten die Kinder 4 ereignisreiche Tage rund um die Waldhütte des KUKS e.V.. Selbst der Wettergott war scheinbar mal Judoka, denn bis auf einen Schauer konnten alle Aktivitäten im Trockenen durchgeführt werden. Das Gelände rund um die Hütte wurde sofort in Beschlag genommen, es wurden “Gangs” gegründet, Gebiete abgesteckt, Lager gebaut, Waffen geschmiedet (Tannzapfen, Moosbatzen und Holzschwerter…)… Ein reichhaltiges Abendessen und eine Diashow über das vergangene Judo-Jahr rundeten den ersten Tag ab. Am zweiten Tag galt es, in gemischten Gruppen verschiedene Aufgaben zu meistern: Bogenschießen, Baumklettern, Erbauen einer Waldhütte, Floß bauen, Schatzsuche, Hindernislauf… Ein Highlight war das Mittagessen, das sich die Gruppen selber zubereiten mußten – dabei sind viele neue Rezepte entstanden… Mamas – fragt Eure Kinder, die können jetzt alle kochen!!! Der Abend endete mit köstlichen Grillereien, Stockbrot (von Heike Andreß), “Kulturbeiträgen” der einzelnen Gruppen und Gruselgeschichten am Lagerfeuer von Märchenerzähler Oli W.. Der Sonntag war Wandertag, die Tour führte mit einigen unterhaltsamen Unterbrechungen nach Frauenwald ins Cafe Lenkrund zum Mittag essen (wo so manche Wespe ihr Leben ließ). Danach mußten wir das Freibad mit sanfte Gewalt “wiedereröffnen” – Dank gilt dem Bürgermeister von Frauenwald und dem Bauhofleiter für die schnelle und unbürokratische Hilfe! Auf dem Rückweg wurden wir von einem Gewitterschauer überrascht, Ric´s Gulaschtopf und ein Kinoabend am Holzofen ließen die “Leiden” aber schnell wieder vergessen. Insgesamt gesehen, wurden den Kindern viele Möglichkeiten gezeigt, sich ohne elektonische Hilfsmittel sinnvoll zu beschäftigen, es wurde erfolgreich großen Wert auf Verantwortung, Wahrnehmung, Kameradschaft, Teamgeist und Selbstüberwindung gelegt – alles Elemente, die im Vereinsleben unabdingbar sind… Ich denke, alle Teilnehmer und Betreuer hatten Freude und positive Erlebnisse. Ich bedanke mich im Namen aller Kinder bei den Betreuern Lessi, Oli und Martin, bei den fleißigen Helfern Deddi, Peter, Heike, Fili, Ecke, Keule und Christiane   Tobsi