Logo Power-Fight-Club Ilmenau

Thüringer Meisterschaft AK U15

20170520_130924Pierre holt sich seinen 3. Landesmeistertitel.

Pierre Andreß nahm wieder einmal äußerst erfolgreich an den diesjährigen Thüringer Judo-Meisterschaften in Schmölln teil. Diese Meisterschaft ist gleichzeitig Qualifikationsturnier, für die in 4 Wochen an selber Stelle stattfindenden Mitteldeutschen Meisterschaften. Pierre musste 3 mal auf die Matte und verließ sie 3 mal als souveräner Sieger. Alle Wertungen erzielte er mit unterschiedlichen Techniken und stellte damit, neben taktischem Geschick, auch seine technische Vielseitigkeit unter Beweis. Pierre trainiert mittlerweile beim PFC Ilmenau und bei Kodokan Erfurt. Das Startrecht und damit letztendlich der Erfolg gehen an den großen Judo-Club in der Landeshauptstadt, Gratulation und Anerkennung kommt aber natürlich auch aus dem Heimatverein!!!  Wir drücken Pierre alle verfügbaren Daumen für die Verteidigung der Mitteldeutschen Meisterschaft!

Thüringer Landesmeisterschaft AK U11 in Jena

PFC – Nachwuchs erkämpft 2 Landesmeistertitel im Judo Team PFC

Die 5 bisher erfolgreichsten Ilmenauer Judokas ihrer Altersklasse standen im Sportforum Jena auf den Tatamis um die besten thüringer Kämpfer der Jahrgänge 2007 bis 2009 zu ermitteln. Der JC Jena und der Thüringer Judo-Verband stellten die Räumlichkeiten, die Matte und modernste Technik für die Wettkämpfe bereit. So wurde erstmals bei einer Landesmeisterschaft mit Erfolg das „Care-System“ eingesetzt, also Technik mit denen Kampfrichterentscheide per „Videobeweis“ kontrolliert und korrigiert werden können. Das thüringer Judo ist somit innovativer als die Fussball-Bundesliga… Genau 200 Sportler aus dem „grünen Herzen“ Deutschlands lieferten sich über insgesamt über 5 1/2 Stunden packende Duelle. Die Ilmenauer überwanden ihre kleine Formkrise bei den Südthüringer Meisterschaften. In allen Gewichtsklassen waren 6 bis 14 Judokas am Start. Um Thüringer Meister zu werden, waren je nach Kampfsystem 3-4 gewonnene Kämpfe nötig. Mit großem Kampfgeist und schönen Judotechniken gelang dies Luisa Boymann und Joleen Huppertsberg. Vincent Widder und Thorben Scheidig erkämpften sich hervorragende 3. Plätze „mit Luft nach oben“. Auch Julius Einax zeigte schönes Judo, verlor jedoch 2x unglücklich in der Vorrunde und schied leider aus. … Dies ist wieder ein großer Erfolg für den PFC Ilmenau, wir gratulieren
den beiden Thüringer Landesmeisterinnen Luisa Boymann und Joleen Huppertsberg und Thorben Scheidig und Vincent Widder zum erfolgreichen 3. Platz!!!
Jollen Huppertsberg linksVincent Widder rechtsLuisa Boymann rechts Julius Einax rechtsIMG_0847

Südthüringer Meisterschaften 2017

Durchwachsene Ilmenauer Ergebnisse für Judokas vom PFC und SV TUIMG_1403a

Der „Schwung“ aus den letzten sehr erfolgreichen Wettkämpfen konnte diesmal nur teilweise mitgenommen werden. 142 Sportler aus 8 Vereinen, davon 23 aus der Goethe- und Universitätsstadt trafen sich in Schmalkalden um den Titel des Südthüringer Meisters in den jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen auszukämpfen. Alle Ilmenauer Judokas hatten 2-3 Kämpfe, einige riefen routiniert ihre Leistungen ab, zeigten wunderschönes Judo und wurden dafür mit dem Meistertitel belohnt. Eine Anzahl Kämpfe wurde durch zu passiven Kampfstil abgegeben – man traute sich einfach nicht das eigene Können konsequent anzuwenden, manchmal war auch einfach Pech dabei. Die Trainer haben die Fehler registriert, nun gilt es im Training diesen entgegen zu wirken. … Wir gratulieren allen Medaillengewinnern, das nächste Highlight für die Ilmenauer Kämpfer werden die Thüringer Landesmeisterschaften der Altersklasse U11 in 2 Wochen sein .
Ilmenauer Ergebnisse:
1. Plätze: Ferdinand Besinger, Johanna Boymann, Joleen Huppertsberg, Thorben Scheidig, Vincent Widder, Josi Kirchner
2. Plätze: Luisa Boymann, Merle Krümmer, Colin Seupt, Ben Vogler, Vicas Warweg
3. Plätze:  Fabian Boymann,  Julius Einax,  Bruno Jakob,  Nils Nowack,  Jonah Schmeißer, Gunar Schwenecke, Dion Seydel, Eric Schwenecke,  Jakob Usbek, Lucas Baumann, Jan Eschrich, Felix Prüfer
IMG_1345 IMG_1342 IMG_1375 IMG_1390
   

Horst Schenk Gedenkturnier

Erste Bewährungsprobe des Jahres für Ilmenauer Judokas

IMG_1229 Zum 15. Mal veranstaltete der Polizeisportverein Meiningen sein traditionelles Nachwuchs-Judoturnier, über 120 Sportler aus 15 Vereinen fanden beste Bedingungen in der Sporthalle der Polizei-Schule vor. Da heutzutage die einzelnen Sportarten im Kampf um Fördermittel, Sponsorengelder und Olympiastatus ständig an ihrer Attraktivität und Medientauglichkeit arbeiten müssen, testet der Internationale Judoverband seit Jahresbeginn neue Wettkampfregeln. In Meiningen kamen die Sportler, Trainer und Kampfrichter damit gut zurecht, der Erfolg bleibt abzuwarten. Für die Judokas vom PFC Ilmenau war es der erste Wettkampf in diesem Jahr und sollte hauptsächlich als Vorbereitung für die in zwei Wochen stattfindenden Südthüringer Meisterschaften dienen. Das gelang auch sehr gut, die 9 Ilmenauer Kämpfer erarbeiteten sich einen hervorragenden 7. Platz in der Mannschaftswertung. Dies ist insofern bemerkenswert weil durchweg alle vor Ilmenau platzierten Vereine mit 20-30 Teilnehmern am Start waren, die gezeigten Leistungen lassen auf ein erfolgreiches Judo-Jahr 2017 hoffen.
Ilmenauer Ergebnisse
Altersklasse U11: Luisa Boymann 1. Platz ; Thorben Scheidig 1. Platz ; Vincent Widder 1. Platz ; Nils Nowack 3. Platz
Altersklasse U13: Colin Seupt 1. Platz ; Johanna Boymann 3. Platz
Altersklasse U16: Lucas Baumann 2. Platz
   

Weihnachts-Turnier Mengersgereuth Hämmern

Weihnachtsmann brachte Geschenke

img_0885Kurz vor dem Jahreswechsel drängeln sich in vielen Familien die Termine. Trotzdem fand ein kleines Ilmenauer Judo-Team die Zeit für ein sportliches Vorweihnachts-Event in Südthüringen: Zum 26. (!!!) Mal veranstaltete der SV 1864 Mengersgereuth-Hämmern sein Kinder-Weihnachtsturnier, das Thüringer Judo-Urgestein Hartmut Franz konnte 77 Sportler aus 11 Vereinen Thüringens und Bayerns in der Meng-Häm-Arena begrüßen. Die familiäre Atmosphäre und die Möglichkeit sich auch mal mit dem fränkischen Judo-Nachwuchs zu messen, macht diesen Wettkampf für die PFC-Sportler immer wieder interessant. Unter den Augen von Walter Ultsch (auf der Tribüne), dem Vater des Judo-Nationaltrainers Detlef Ultsch, gaben alle Ilmenauer ihr Bestes, versuchten erlernte Techniken und Kombinationen anzuwenden und zeigten großen Kampfgeist. Der Weihnachtsmann verteilte am Ende die Medaillen und kleine Geschenke. In der Vereinswertung konnte der PFC wegen der niedrigen Teilnehmerzahl diesmal nicht vorne mitmischen, hier siegten die Judokas aus Zella-Mehlis vor Schwarza und Bamberg.
 
img_0848a

Ferdinand Besinger im Bodenkampf

Ilmenauer Einzel-Ergebnisse:
U8: Ferdinand Besinger: 1. Platz ; Gunar Schwenecke: 3. Platz
U10: Vincent Widder: 1. Platz ; Nils Nowack: 3. Platz
U12: Colin Seupt: 2. Platz ; Lukas Lucke: 3. Platz

Kreisjugendspiele 2016

Nachwuchs-Judokas des Ilmkreises kämpfen um die ersten Plätze img_0545

Dank großartiger Unterstützung vieler Helfer konnte der PFC Ilmenau wieder hervorragende Bedingungen schaffen um die aktuell besten Judokas im Ilmkreis zu ermitteln. PFC-Chef Jörg Ludwig und Judo-Spartenvorsitzender Detlev Langner begrüßten 49 junge Sportler und eine große Anzahl von Angehörigen aus Stadtilm, Arnstadt und Ilmenau in der Ilmsporthalle . Alle jungen Judokas hatten 2-3 Kämpfe zu bestreiten in denen sie versuchten, im Training erlernte Techniken und Taktiken erfolgreich umzusetzen. Die Trainer aus den 3 Vereinen und alle Zuschauer konnten viele spannende Duelle beobachten, die von den Ilmenauer Kampfrichtern Egbert Schmidt, Peter Sacher-Schmidt, Gordon Seupt, Mattis Warweg und Paul Kucera geleitet wurden.  Die medizinische Betreuung der Ilmenauer Bergwacht konnte durch die faire Kampfweise aller Beteiligten auf ein paar aufmunternde Worte beschränkt werden, schönes Judo wurde von allen 3 Ilmkreis-Vereinen geboten. Kleine Fehler und Defizite wurden von den Übungsleitern natürlich registriert und werden in die zukünftige Trainingsgestaltung eingearbeitet. Hunger und Durst wurden abseits der Matte von Peter Effenberger, Steffen Filax, Jens Bienert, Familie Besinger und zahlreichen Kuchenbäckern besiegt. Die sportlichen Ergebnisse der Kreisjugendspiele – Vereinswertung:
  1. Platz: PFC Ilmenau mit 167 Punkten
  2. Platz: Einheit Arnstadt mit 82 Punkten
  3. Platz: FSV Stadtilm mit 17 Punkten
img_0671             Ilmenauer Ergebnisse:

Hörselbergturnier in Wutha-Farnroda

Schwere Kämpfe am Fuße der Wartburg
17 PFC-Kämpfer nahmen am diesjährigen Hörselbergturnier teil. über 300 Starter aus 29 Vereinen und 5 Bundesländern folgten der Einladung der ausrichtenden Vereine Kempo Wutha Farnroda und PSV Eisenach. Für die meisten Ilmenauer war dies der größte Wettkampf des Jahres, die Medaillenausbeute ist durchaus sehenswert, reichte aber nicht um in der Mannschaftswertung unter die ersten 5 Vereine und damit zu einem Pokal zu kommen.
Ilmenauer Ergebnisse:
  1. Plätze: Luisa Boymann, Joleen Huppertsberg, Vincent Widder, Johanna Boymann, Josi Kirchner, Pierre Andreß
  2. Plätze: Thorben Scheidig
  3. Plätze: Colin Seupt, Eric Schwennecke, Vicas Warweg
 

Mitteldeutsche Meisterschaft AK U15

17623063_1071504759621564_868703095_oSensation an der Elbe!

Als Thüringer Vizemeister war Pierre Andreß vom PFC Ilmenau für die Mitteldeutschen Meisterschaften qualifiziert, bei der sich die besten Judokas aus Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt in Schönebeck an der Elbe trafen. Es ging um nichts Geringeres als den höchsten nationalen Titel dieser Altersklasse!
Dabei hatte Pierre nicht gerade das Losglück auf seiner Seite, traf er doch schon im Viertelfinale auf den vermeintlich stärksten Gegner, den sächsischen Landesmeister aus Riesa. Mit großem Kampfgeist und viel taktischem Geschick meisterte Ilmenaus derzeit erfolgreichster Judoka diese Hürde und zog ins Halbfinale ein. Hier gab es die Neuauflage des Thüringer Finales von vor 2 Wochen. Dieses mal drehte Pierre den Spieß um und bezwang seinen Erfurter Dauerkonkurrenten in der Verlängerung (golden score) mit einer großen Wertung (waza ari) für Ko soto gari. Dieser Kampf kostete sehr viel Kraft aber am Ende stand der Einzug ins Finale fest! Gegner hier war Sachsen-Anhalts Landesmeister Stefan Rudi aus Köthen. Wenn man das überhaupt so sagen kann, war das heute der „leichteste“ seiner Kämpfe. Pierre gewann nach ca. 1min 30sek. mit Ippon für o uchi gari. Damit besiegte er nacheinander alle amtierenden U15 Landesmeister der mitteldeutschen Länder, wurde absolut verdient Mitteldeutscher Meister und belohnte sich für viele Wochen harten Trainings.
Herzlichen Glückwunsch zum Mitteldeutschen Meister-Titel an Pierre Andreß!!!!